Studierende und ein Dozent vor einem Whiteboard

Incoming Austauschstudierende

Studieren in einer der interessantesten Regionen Deutschlands, in der Mitte Europas und mit außergewöhnlichen Programmen. Wir bieten Ihnen die Chance, das erlernte Wissen im Rahmen der praxisorientierten Ausbildung an der FHWS anzuwenden und so neue Erkenntnisse zu entwickeln. Seit mehr als 25 Jahren pflegt die FHWS intensive Partnerschaften mit Hochschulen aus 40 verschiedenen Ländern. Mehr als 75 internationale Austauschstudierende pro Semester schaffen eine internationale Atmosphäre und sorgen für unvergessliche Momente.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu unseren Studiengängen, der Bewerbung für ein Auslandsstudium an der FHWS, aber auch Hinweise auf Formalitäten und Finanzen, das Betreuungsprogramm und Sprachkurse.

Gute Gründe sprechen für einen Auslandsaufenthalt an der FHWS und unseren Standorten in Würzburg bzw. Schweinfurt:

Warum Würzburg und Schweinfurt?

  • Spannende Mischung aus Kultur und Industrie
  • Leben in der Mitte Deutschlands, im Herzen Europas
  • Studentenstädte mit internationalem Flair

Warum die FHWS?

  • Ca. 500 internationale Studierende
  • Praxisorientierte Vorlesungen in Deutsch und in Englisch
  • Hervorragender Ruf und Mitglied in internationalen Netzwerken
  • Buddyprogramme für internationale Studierende

Corona FAQ

Auch im WiSe 20/21 wird es größtenteils virtuelle Lehre geben. In welchem Umfang dies erfolgen wird, steht im Moment noch nicht fest

Das kann man noch nicht genau sagen. Es ist abhängig vom Infektionsgeschehen. Da das Semester voraussichtlich überwiegend digital durchgeführt wird, wird auch die Orientierungsphase weitgehend digital durchgeführt werden. Wenn Sie sich bei uns als neuer internationaler Austausch- oder Vollzeitstudent registriert haben, erhalten Sie von uns rechtzeitig Informationen zum Ablauf der Orientierungstage im September 2020.

Im Wintersemester 2020/2021 wird eine Online Einschreibung möglich sein. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unseren Seiten über mögliche Veränderungen.

Planen Sie nach aktuellem Stand bitte, dass Sie eine deutsche Krankenversicherung benötigen. Sie erhalten von uns rechtzeitig Informationen zum Abschluss einer Krankenversicherung via Internet. Bitte beachten Sie: Auch wenn Sie verspätet nach Deutschland einreisen, um Ihr Studium physisch fortzusetzen, müssen Sie die Krankenkassenbeiträge für das gesamte Semester zahlen.

Dies hängt vom Prüfungsformat ab. Sollten Sie eine Klausur schreiben müssen, ist diese nur in Präsenz zu schreiben. Sie müssten dann für die Prüfung anreisen, sollten Sie die Note bzw. die Credit Points benötigen. Sollte Ihr/e Dozent/in eine alternative Prüfungsform anbieten, kann die Prüfungsleistung ggf. digital erbracht werden. Bitte erkundigen Sie sich möglichst frühzeitig bei Ihrer/m Dozent/in.  

Das Bundesministerium für Gesundheit hat folgende Regelung für nach Deutschland Einreisende im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 festgelegt:

"Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland in die Bundesrepublik Deutschland einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben und/oder einem nicht EU-Land kommen, sind derzeit grundsätzlich verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in ihre eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben sowie sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort aufzuhalten."

Weitere Informationen zu den neuen Einreiseregelungen erhalten Sie auf der Seite des Robert-Koch-Instituts. 

WICHTIGE INFORMATION:

Bitte beachten Sie, dass es in Deutschland derzeit vorgeschrieben ist, in geschlossenen Räumen wie Zügen, Apotheken usw. eine Maske zu tragen.

Nach der Ankunft In Deutschland

1. Bitte schicken Sie eine E-Mail an den Gesundheitsschutz an der FHWS: gesundheitsschutz[at]fhws.de

2. Bei Ihrer Ankunft müssen Sie sich auch telefonisch an Ihr Gesundheitsamt wenden (in Schweinfurt: 09721 55745, in Würzburg: 0931 80030).

Ausnahmen von der häuslichen Quarantäne

Es besteht die Möglichkeit, die 14-tägige Quarantäne zu vermeiden, wenn Sie einen negativen Corona-Test und ein ärztliches Zeugnis vorweisen können, das bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sind.

1. Das ärztliche Zeugnis sollte in englischer oder deutscher Sprache verfasst sein.

2. Der Corona-Test sollte nicht früher als 48 Stunden vor Ihrer Reise nach Deutschland durchgeführt werden. Also ein oder zwei Tage vor Ihrem Flug. Nicht früher.

Nach der Ankunft in Schweinfurt

Nach der Ankunft sollten Sie direkt nach Hause gehen und sich an die örtliche Gesundheitsbehörde wenden und ihnen die beiden Nachweise per E-Mail senden an: qbescheide[at]lrasw.de.
Danach sollten Sie die Behörde anrufen: 09721 55745.

Nach Ankunft in Würzburg

Nach der Ankunft sollten Sie direkt nach Hause gehen und sich an die örtliche Gesundheitsbehörde wenden und ihnen die beiden Nachweise per E-Mail senden an: b.hein[at]lra-wue.bayern.de und j.schuler[at]lra-wue.bayern.de .
Die Telefonnummer des Gesundheitsamts in Würzburg: 0931 80030.

Nur die Gesundheitsämter können anhand Ihrer Dokumente entscheiden, ob Sie in Quarantäne bleiben sollen oder nicht. Die E-Mail an die Gesundheitsämter soll zusätzlich folgende Daten erhalten: Name, Adresse, Telefonnummer, Herkunftsland, Land, aus dem man einreist und Tag der Anreise.

Testmöglichkeiten

1. Corona-Tests aus folgenden Ländern werden akzeptiert (Dokumente sollten in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt werden).

2. Es besteht auch die Möglichkeit, den Corona-Test am Frankfurter Flughafen durchzuführen: Die Kosten betragen: 139 Euro (Ergebnis bis zu zwei Stunden) oder 59 Euro (Ergebnis bis zu sechs Stunden).

3. Die dritte Möglichkeit ist, den Corona-Test in Deutschland beim Hausarzt durchzuführen. Dazu müssen Sie die örtliche Gesundheitsbehörde um eine Ausnahmegenehmigung bitten, dann einen Termin mit dem Arzt vereinbaren und dann den Test durchführen lassen und den medizinischen Bericht erhalten. Von dieser Option möchten wir Ihnen jedoch abraten, da Sie als Erstsemester nach Ihrer Anreise zuerst einen Hausarzt finden müssen und es gewisse Zeit in Anspruch nehmen kann. Deswegen raten wir Ihnen, den Test in Ihrem Heimatland oder am Flughafen durchzuführen.

Es ist möglich mithilfe eines Aufhebungsvertrags den Mietvertrag mit dem Studentenwerk zu beenden. Bitte achten Sie aber auf die Klauseln in Ihrem Mietvertrag, welche Kündigungsfristen einzuhalten sind und unter welchen Bedingungen Sie konkret das Mietverhältnis kündigen können.

Bitte beachten Sie, dass wenn Sie den Vertrag unterschrieben und an das Studentenwerk oder andere Studentenwohnheime zurückgeschickt haben, Sie den Mietvertrag nur innerhalb der nächsten 14 Tage kündigen können. Nach dieser Zeit sind Sie an den Vertrag gebunden, was bedeutet, dass Sie die Miete bezahlen müssen und nicht davon zurücktreten können, selbst wenn Sie z. B. im September nicht nach Deutschland zu kommen oder wenn Ihr Visumantrag abgelehnt wurde.

Nach den Vertragsbestimmungen können Sie bei Ablehnung Ihres Visumsantrages den Mietvertrag kündigen. Wenn das Studentenwohnheim jedoch keinen neuen Mieter findet, sind Sie bis zum Vertragsende an den Vertrag gebunden. Aus diesem Grund ist es wichtig, die allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen, bevor Sie einen Mietvertrag unterzeichnen. Ein Beispiel des Mietvertrags in deutscher Sprache finden Sie auf der Seite des Studentenwerks.

Bitte beachten Sie: Die Mietverträge des Studentenwerks sind befristete Verträge. Diese befristeten Mietverträge des Studentenwerks können mit einer Frist von zwei Monaten vor Ablauf der folgenden Fristen schriftlich gekündigt werden: 31.03. oder 30.09. für Studentenwohnheime in Würzburg 28./29.02. oder 31.08. für Studentenwohnheime in Schweinfurt.

Hierzu gibt es noch keine abschließende Regelung. Gehen Sie daher vom ungünstigsten Fall aus, dass sie an die im Mietvertrag festgeschriebenen Fristen und Bedingungen gebunden sind. Bitte prüfen Sie, ob Sie bereits vor der Abreise aus Ihrem Heimatland eine Versicherung abschließen können, die Sie gegen alle finanziellen Aufwendungen absichert, die Ihnen im Zusammenhang mit einem Abbruch Ihres Auslandsaufenthaltes entstehen können (gilt auch für die Rückreisekosten etc.).