Betreuung an der FHWS

Vor Ankunft an der FHWS

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben die Zulassung für ein Studium an der FHWS erhalten. Im Folgenden haben wir wichtige Schritte bzw. Formalitäten für Sie zusammengefasst, die es nun zu erledigen gilt.

Nachdem Sie an der FHWS als Student zugelassen wurden und den Studienplatz annehmen wollen, müssen Sie sich fristgerecht an der FHWS einschreiben.

  1. Schreiben Sie sich online im FHWS Bewerberportal ein:
    • Loggen Sie sich in Ihr Konto im Bewerberportal ein.
    • Klicken Sie auf das rechte Icon „Einschreiben“.
    • Füllen Sie alle folgenden Fragen aus; die Fragen nach Krankenversicherung und SEPA dürfen Sie auslassen.
    • Am Ende erscheint eine PDF-Datei, bestehend aus zwei Seiten. Die erste Seite ist Ihr Zulassungsbescheid (letter of admission), die zweite Seite ist die Annahmeerklärung (declaration of acceptance).
  2. Drucken Sie Ihren Zulassungsbescheid und die Annahmeerklärung aus.
  3. Unterschreiben Sie die Annahmeerklärung und schicken Sie diese NUR per Post (nicht per E-Mail) an die FHWS. Die Adresse finden Sie auf der Annahmeerklärung.
    • Bitte beachten Sie die dafür angegebene Frist!
    • Ohne den Erhalt der Annahmeerklärung kann Ihre Studentenkarte nicht erstellt werden.
    • Bei zulassungsbeschränkten Fächern wird der Studienplatz weitergegeben, wenn Sie die Annahmeerklärung nicht fristgerecht an die FHWS gesendet haben!
  4. Auf der Annahmeerklärung finden Sie außerdem alle Dokumente, die Ihnen noch für eine erfolgreiche Einschreibung fehlen. Sie können diese Dokumente nach Ihrer Ankunft an der FHWS beim Hochschulservice Studium (HSST) im Zeitraum der Einschreibung abgeben.
    Zeitraum Einschreibung Wintersemester: 17.09.-21.09.
    Zeitraum Einschreibung Sommersemester: 05.03.-09.03.
  5. Mit dem Zulassungsbescheid können Sie Ihr Visum beantragen.

Bitte beachten Sie, dass die FHWS, wie alle deutschen Hochschulen, keine Unterkunft für ihre Studenten zur Verfügung stellen kann. Ein Studienplatz an der FHWS bedeutet nicht, dass Sie automatisch eine Wohnung haben!

Da es sehr schwierig ist eine Wohnung zu finden, empfehlen wir Ihnen sich schon in Ihrem Heimatland so früh wie möglich auf eine Wohnung zu bewerben. Sehen Sie sich außerdem parallel nach mehreren Wohnplätzen um und verlassen Sie sich nicht nur auf ein einziges Wohnangebot. In Deutschland ist nur ein schriftlich festgehaltener Vertrag rechtlich bindend.

Mietvertrag
Der Mietvertrag ist rechtlich bindend, wenn Sie den Vertrag unterschrieben und zurückgesendet haben. Lesen Sie bitte den Vertrag sorgfältig durch und informieren Sie sich über die Kündigungsfrist, die in Deutschland normalerweise zwischen zwei oder drei Monaten beträgt.

Kaution
Der Vermieter verlangt in der Regel eine Kaution (bis max. 3 Monatskaltmieten), um ggf. gegen Schäden etc. abgesichert zu sein. Die Kaution wird mit der ersten Miete gefordert. Die Kaution sollte ausbezahlt werden, wenn der Mieter auszieht. Der Vermieter kann sich einen kleinen Teil der Kaution (erstmal) einbehalten, um evtl. entstandene Schäden, Nachzahlungen der Nebenkosten (Heizung, Warmwasser etc.) zu begleichen. Am Ende wird die Restsumme ausbezahlt.

Das Studentenwerk ist eine von der FHWS unabhängige Organisation, die Studentenzimmer anbietet.

http://www.studentenwerk-wuerzburg.de/wohnen/wohnheime.html

  • Bewerben Sie sich online auf der Webseite des Studentenwerks und beachten Sie die Bewerbungsfristen!
  • Da es nur eine begrenzte Anzahl an Zimmern gibt, bewerben Sie sich rechtzeitig!
  • Online-Bewerbung: http://www.studentenwerk-wuerzburg.de/wohnen/der-weg-ins-wohnheim/wohnheimbewerbung.html
  • Nach dem erfolgreichen Absenden des Bewerbungsformulars erhalten Sie eine E-Mail. Prüfen Sie Ihre Daten und klicken Sie auf den Link in dieser E-Mail, wenn Ihre Daten korrekt sind. Erst dann ist Ihre Bewerbung tatsächlich eingegangen!
  • Falls es freie Zimmer gibt, erhalten Sie per E-Mail ein Zimmerangebot für einen Wohnheimplatz. Der E-Mail sind der Mietvertrag und die Zahlungshinweise beigefügt.
  • Nachdem Sie per E-Mail das Mietangebot erhalten haben, müssen Sie innerhalb weniger Tage das Angebot annehmen (beachten Sie die Frist!), indem Sie den Mietvertrag ausdrucken, unterschreiben, einscannen und per E-Mail zurückschicken. Zusätzlich sollten Sie in der E-Mail den Zahlungsnachweis mitschicken.
  • Gesamtkosten im Studentenwohnheim:
    • ca. 250 - 300 Euro/Monat
    • Miete enthält: Strom/Heizung.
    • Übersteigt der Verbrauch die normale Menge, kann es zu einer Nachzahlung für die Studenten kommen.
  • Zimmer sind möbliert.
  • Studenten müssen selbst mitbringen:
    • Geschirr, Kochutensilien, Bettwäsche, Bettdecken, und Kissen.
    • Verpflegung

Information über das Leben in einem Studentenwohnheim: Wohnheimwörterbuch des Studentenwerks

Die Nachfrage nach Zimmern in Wohnheimen ist sehr groß. Daher empfehlen wir Ihnen, die Bewerbungsfristen einzuhalten. Bewerben Sie sich, sobald Sie Ihren Zulassungsbescheid erhalten haben.

Studentenwohnheime anderer Organisationen in Würzburg

  1. 522 Apartunities
    Fotos und Online-Bewerbung: https://www.522.city/startseite.html
  2. Weitere Studentenwohnheime: https://www.studentenwerk-wuerzburg.de/wohnen/andere-wohnheime.html

Studentenwohnheime anderer Organisationen in Schweinfurt

  1. AWO-Studentenwohnheim
    Fotos und Online-Bewerbung: http://www.awo-schweinfurt.de/studenten

Informationen zu Mietwohnungen

  • Die Wohnungssuche kann länger (bis zu ein paar Monaten) dauern.
  • Wohnungsanzeigen finden Sie:
    • im Internet,
    • in lokalen Zeitungen,
    • am Schwarzen Brett an der Hochschule.
  • Wohnung: Meistens nicht möbliert (auch ohne Küche und Lampe). Manchmal kann man die Küche vom Vormieter abkaufen (ablösen).
  • Miete enthält nicht immer: Strom-, Wärme- und Wasserkosten. Überprüfen Sie das sorgfältig, indem Sie Ihren Mietvertrag lesen! Fragen Sie, welche Kosten in der Miete enthalten sind.
  • Die Miete zahlen Sie an den Vermieter.
  • Strom- und Heizkosten zahlen Sie an ein Unternehmen. Vom Vermieter erfahren Sie, bei welchem Anbieter Sie sich registrieren müssen.
  • Achten Sie darauf: Strom- und Heizkosten in Deutschland können teuer werden! Die Höhe Ihrer Kosten haben Sie mit Ihrem Verbrauch in der Hand.

Was ist eine WG (Wohngemeinschaft)?

  • Günstige Wohnmöglichkeit.
  • Beliebt bei deutschen Studierenden (günstige Miete, sozialer Kontakt).
  • In einer Wohngemeinschaft wohnen mehrere Personen in einer privaten Wohnung oder einem Haus. Die Miete wird unter den Personen aufgeteilt.
  • Jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer. Geteilt werden z.B. Küche, Badezimmer, Wohnzimmer, Waschmaschine, Telefon oder TV.

Links

  1. www.wg-gesucht.de
  2. www.wuewowas.de/anzeigen/immobilien/#/Suche=0/ (nur für Würzburg)
  3. Ebay – Kleinanzeigen
  4. Facebook Gruppe: Uni Würzburg WG Börse
  5. Facebook Gruppe: Wohnungsmarkt Schweinfurt/Umgebung
  6. www.swg-schweinfurt.de/de/Mieten-53.html (nur für Schweinfurt)
  7. www.wuerzburg.homecompany.de
  8. www.postbaugenossenschaft-sw.de
    Es werden nur Wohnungen, keine einzelnen Zimmer vermietet. Bewerber sollten jedoch Deutsch sprechen können.
  9. www.immoscout24.de
  10. www.immowelt.de 
  11. www.immopool.de
  • Vorübergehende Lösung, wenn Sie ein paar Tage überbrücken müssen bevor bis Sie in Ihr Zimmer einziehen können.
  • Kosten: 20 – 27 Euro/Tag (mehr mit Frühstück)

In Würzburg

  1. Jugendherberge: Würzburg
  2. Babelfish Hostel: https://www.babelfish-hostel.de

In Schweinfurt

  1. Jugendgästehaus der Stadt Schweinfurt: http://www.jugendgaestehaus-schweinfurt.de/

Bitte beachten Sie, dass Sie sich ggfs. neben Ihrer Bewerbung an der FHWS auch auf ein Visum bewerben müssen.

Kein Visum benötigen Bewerber:

  • Aus EU-Staaten
  • Island, Lichtenstein, Norwegen und der Schweiz

Bitte kontaktieren Sie vor Ihrem Aufenthalt die deutsche Botschaft in Ihrem Heimatland und erfragen Sie die individuellen Einreisebestimmungen für Studierende in Deutschland. Nach der Einreise müssen Sie sich beim Einwohnermeldeamt anmelden, sobald Sie eine Wohnung gefunden haben.

Bewerber aus Nicht-EU-Staaten benötigen für Ihr Studium zum Teil ein Visum. Informieren Sie sich bei der deutschen Botschaft in ihrem Heimatland, ob Sie ein Visum benötigen.

  • Beantragen Sie Ihr Visum bei der deutschen Botschaft in Ihrem Heimatland sobald Sie den Zulassungsbescheid (letter of admission) der FHWS erhalten haben.
  • Die Bearbeitungszeit für ein Visum kann mehrere Wochen oder Monate dauern.
  • Für ein Visum müssen Sie nachweisen, dass Sie Ihren Aufenthalt in Deutschland finanzieren können. Die deutsche Botschaft in Ihrem Heimatland gibt Ihnen Auskünfte über Art und Höhe des Nachweises.

Kein Wohnsitz zum Zeitpunkt der Visumsbeantragung

Sollten Sie beim Beantragen des Visums noch keinen Wohnsitz in Deutschland haben, geben Sie die Adresse der FHWS an. Studierende, die in Schweinfurt studieren, können die Adresse in Schweinfurt angeben und Studierende, die in Würzburg studieren, können die Adresse in Würzburg angeben.

Adresse am Campus Schweinfurt

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
Ignaz-Schön-Straße 11
97421 Schweinfurt

Adresse am Standort in Würzburg

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Würzburg-Schweinfurt
Münzstraße 12
97070 Würzburg

Weitere Informationen, Adressen von Botschaften und Konsulaten sowie Visabestimmungen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

Wenn Sie in Deutschland studieren, benötigen Sie eine gültige in Deutschland anerkannte Krankenversicherung. Ohne Krankenversicherung können Sie sich nicht an der Hochschule einschreiben!

  • In Deutschland gibt es zwei Arten von Krankenversicherungen: gesetzliche und private. Bis zum 30. Lebensjahr oder dem 14. Fachsemester müssen Sie jedoch grundsätzlich in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sein.
  • Nur in Ausnahmefällen können Sie sich privat versichern.
  • Achtung: Einmal privat versichert, können Sie nicht mehr in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln! (von Bachelor- bis zum PhD-Studium).

Wir empfehlen Ihnen, eine Krankenversicherung über eine deutsche gesetzliche Krankenkasse nach Ihrer Ankunft in Deutschland abzuschließen. Die FHWS unterstützt Sie beim Abschluss einer Krankenversicherung zu Semesterbeginn beim Orientierungsprogramm.

Die Krankenversicherung, die Sie bei der Beantragung des Visums für Deutschland haben, ist normalerweise eine Reiseversicherung, die für die Dauer des Studiums nicht gültig ist und nicht akzeptiert wird.

Gesetzliche Krankenkassen in Würzburg und Schweinfurt (Information auch auf Englisch):

  • Monatsbeitrag für Studierende: ca. 90 Euro, deckt die grundlegenden Gesundheitsleistungen.
  • Einige Krankenkassen bieten auch Schutz für den Zeitraum vor Studienbeginn.

Beachten Sie:

Personen über 30 Jahre können das gesetzliche Gesundheitssystem nicht mehr zum Studententarif nutzen. Diese haben zwei Möglichkeiten:

  1. Bei einer gesetzlichen Krankenkasse „freiwillig versichern“. Die Monatsbeiträge sind aber doppelt so hoch wie bei Studenten unter 30 Jahren.
  2. Bei einer privaten Krankenkasse versichern.

Falls Sie eine private Versicherung in Deutschland abschließen wollen, benötigen Sie ebenfalls eine Bestätigung von einer gesetzlichen deutschen Krankenkasse über ihre Gültigkeit. Diese Bestätigung müssen Sie bei der Einschreibung an der FHWS abgeben. Sie können dann aber für die Dauer Ihres Studiums nicht mehr in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln!

Falls Sie eine Krankenversicherung in Ihrem Heimatland abschließen wollen, wäre es ratsam, dass Sie sich erkundigen, inwieweit diese in Deutschland gültig ist. Ihre Versicherung deckt eventuell nicht alle Kosten in Deutschland ab. Sie können die oben genannten Kassen per E-Mail kontaktieren und nachfragen. Eine Bestätigung über ihre Gültigkeit muss von einer der gesetzlichen Krankenkassen nach Ihrer Ankunft in Deutschland ausgestellt werden und ist für die Einschreibung notwendig.

In Deutschland anerkannte ausländische Krankenversicherung

Bürger aus folgenden Ländern können eine gesetzliche Krankenversicherung aus Ihrem Heimatland nutzen:

  • Europäische Union (EU): beantragen Sie in Ihrem Heimatland die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)
  • Länder aus dem europäischen Wirtschaftsraum (EWR)
  • Länder, die ein Sozialabkommen mit Deutschland haben: beantragen Sie in Ihrem Heimatland S1 Form (oder E-111, AT 11, ATN  11 oder BH6)

Länder mit Sozialabkommen mit Deutschland

Wir empfehlen Ihnen am Orientierungsprogramm teilzunehmen, das vom Hochschulservice Internationales der FHWS organsiert wird! Es wird Ihren Start in Deutschland leichter machen!

Das Orientierungsprogramm hilft Ihnen zu folgenden Themen:

  • Information zu den FHWS Servicestellen
  • Akademische Studienberatung
  • Unterstützung bei administrativen Formalitäten (Krankenversicherung, Einschreibung, Eröffnung eines Bankkontos, Anmeldung beim Einwohnermeldeamt)
  • Interkulturelle Schulungen
  • Freizeitaktivitäten

Die Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen bietet zusätzlich an:

  • Vorkurs in Mathematik (in Deutsch und Englisch) in Schweinfurt (Nur im Wintersemester)
    • Termin: 17.09.2018 bis 21.09.2018
    • Studierende der Fakultät Maschinenbau und Elektrotechnik können auch teilnehmen.

Orientierungsprogramm für Studierende in Schweinfurt

Sommersemester:

  • Für Vollzeit- und Austauschstudenten: 08.03 -14.03

Wintersemester:

  • Für Austauschstudenten: 24.09 -29.09
  • Für Vollzeitstudenten: 17.09.-29.09  

Orientierungsprogramm für Schweinfurt (folgt in Kürze)

Anmeldung für das Orientierungsprogramm unter folgendem Link:https://doodle.com/poll/5p34tvqhea3fiwnw

Orientierungsprogramm für Studierende in Würzburg

Sommersemester:

  • Für Vollzeit- und Austauschstudenten: 08.03 -14.03

Wintersemester:

  • Für Vollzeit- und Austauschstudenten: 24.09 -28.09

Orientierungsprogramm für Würzburg (folgt in Kürze)

Anmeldung für das Orientierungsprogramm unter folgendem Link: https://doodle.com/poll/5p34tvqhea3fiwnw

 

 

 

Einige Fakultäten bieten Buddy-Programme für ihre internationalen Erstsemester-Studenten an.

Buddies sind Studierende, die internationalen Studenten helfen:

  • wie Abholen vom Bahnhof,
  • Orientierung in der Stadt, Hochschule, Fakultät, Studium usw.
  • Organisieren Freizeitaktivitäten, damit internationale Studierende die Region kennenlernen und Kontakte knüpfen können.

Wenn Sie Wirtschaftsingenieurwesen und Logistik studieren und einen Buddy haben möchten, schicken Sie eine E-Mail an: buddies.fwi[at]fhws.de

Wenn Sie Wirtschaftswissenschaften und International Management studieren, schicken Sie eine Anfrage an: felix.brunner[at]student.fhws.de

 

 

Die offizielle Facebook-Seite des i-Campus ist "FHWS i-Campus". Hier können Sie einen Überblick über bevorstehende Veranstaltungen gewinnen.

Für jeden Standort der FHWS haben wir auch eine eigene Facebook-Gruppe. Sie können dort Fragen stellen. Studierende höherer Semester werden Ihnen gerne helfen. Wir möchten Sie einladen, sich der Gruppen einzuschließen:

  1. Campus Würzburg: „FHWS – International Students Würzburg WS17/18“
  2. Campus Schweinfurt: „FHWS - International Students SCHWEINFURT“

Wie kommt man nach Würzburg oder Schweinfurt?

Die nächstgelegenen Flughäfen für die Reise nach Würzburg oder Schweinfurt sind:

  • Frankfurt International Airport
  • Flughafen Nürnberg
  • Flughafen Stuttgart
  • Flughafen München

1. Mit dem Zug

Die Zugverbindungen finden Sie auf der Website der Deutschen Bahn: https://www.bahn.de/p/view/index.shtml

Mit der Deutschen Bahn kann man vom Flughafen Frankfurt nach Würzburg fahren. Um nach Schweinfurt zu kommen, müssen Sie am Würzburger Bahnhof in einen anderen Zug umsteigen

2. Mit dem Bus

Sie können Würzburg und Schweinfurt auch mit dem Bus erreichen. Es gibt einige Fernbusunternehmen: http://www.european-traveler.com/germany/intercity-long-distance-bus-travel-in-germany/

Die Abfahrtszeiten sind festgelegt, so dass Sie sehr pünktlich sein müssen! Sie finden die Informationen auf den Webseiten der jeweiligen Unternehmen.

3. Transport innerhalb der Stadt Würzburg und Schweinfurt

Würzburg und Schweinfurt haben gut ausgebaute öffentliche Verkehrsnetze.

  • In Würzburg: Fahren Sie mit Bus und Straßenbahn.
  • In Schweinfurt: Fahren Sie mit dem Bus.
  • Alle Ziele sind auch mit dem Fahrrad gut erreichbar.

Nachdem Sie an der FHWS als Student eingeschrieben sind, erhalten Sie Ihren Studentenausweis (Karte). Der Ausweis beinhaltet das Semesterticket, mit welchem Sie Bus und Bahn kostenlos verwenden können. Mit den Buslinien erreichen Sie die verschiedenen FHWS Campus Standorte.

In Vorbereitung auf Ihren Aufenthalt in Deutschland können Sie sich unter Formalitäten und Finanzen über die Lebenshaltungskosten in Würzburg und Schweinfurt informieren.

In Deutschland wird tendenziell eher bar bezahlt. Das gilt besonders für kleinere Beträge. Kreditkarten sind zwar relativ verbreitet, doch für alltägliche Einkäufe wenig üblich. Weit verbreitet ist jedoch das Zahlen per EC-Karte.

 

 

 

Alle hier auf dieser Seite aufgeführten Informationen haben wir in einer Checkliste zum Download für Sie zusammengestellt.