Studierende und ein Dozent vor einem Whiteboard

Bachelorstudiengang Architektur

Bericht Februar - Architektur

08.02.2018 | Bachelorstudiengang Architektur

Der Februar 2018 begann wirklich schnell für mich. Der Unterricht war zu Ende und die Vorbereitungsphase für die Prüfungen hatte begonnen. Unser Plan: Eine letzte Party & dann stürzen wir uns tief in die Lernphase. Es hat sich gelohnt, das kann ich sagen.

Ich hatte nur zwei Prüfungen, also war ich ein bisschen bequemer. Aber das bedeutete natürlich nicht, dass ich jeden Tag gefeiert oder jeden Tag trainiert habe, es bedeutete lediglich, dass ich nur zwei hatte, sodass das dieses Semesters schneller zu Ende ging als für andere. Und dies tat es tatsächlich auch. Beide Prüfungen wurden am 7. Februar geschrieben. Es war ein wirklich harter Marathon. Wenn man so studiert wie ich und man eben nicht täglich alles nacharbeitet, muss man in einer Woche die Informationen eines ganzen Semesters lernen! Es mag wie eine ganze Woche aussehen, sich wie eine Ewigkeit anfühlen, aber glaub mir, so ist es NICHT!

Ich habe probiert, alles was ich für meine beiden Prüfungen (vier Module - eine Prüfung war eine Kombination von zwei Teilmodulen) können musste, gleichzeit in kürzester Zeit zu lernen.  In der Prüfung selbst hab ich auch mein Bestes gegeben. Und als ich die Prüfungen abgab, war ich sowas von erleichtert! Doch was macht man nun nach der anstrengenden Prüfungsphase? Natürlich haben wir gefeiert. Wir hatten viel Spaß, denn jeder von uns hatte zwei Wochen lang gefühlt nicht das Haus verlassen und war gestresst. Nachdem wir gefeiert hatten, war es Zeit für mich in meine Heimat zu reisen. Dennoch hatte ich vier Tage Zeit um mit meinem Kommilitonen das Ende der Prüfungen zu feiern.

Natürlich lässt einen die Aufregung an diesen Tagen nicht schlafen, denn nach 5 Monaten ging ich für eine beträchtliche Zeit – für ganze vier Wochen - nach Hause. Und dass mit dem Wissen nicht Lernen zu müssen! Nach vier Tagen des Wartens war der letzte Tag für mich angekommen. Der Tag, an dem ich nach meinem ersten Universitätssemester nach Hause komme. Es war eine aufregende, anstrengende, harte & lustige Reise. Ich hoffe euch allen hat es gefallen, was ich für euch geschrieben habe. Ich hoffe, dass meine Ratschläge nützlich sind und wünsche eine schöne Zeit hier an der FH. Abschließend kann ich sagen: “Take care. Don’t remember to study and have fun…”