Bild einer Unterrichtssituation

Vorstellungsgespräch

Hier haben wir Ihnen ein paar praktische Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei Ihrem Vorstellungsgespräch helfen können.

Wenn Sie eine schriftliche Einladung zu einem Vorstellungsgespräch erhalten haben, bestätigen Sie diesen Termin telefonisch. Bei der Gelegenheit können Sie auch den Namen und die Position Ihrer Gesprächspartner erfragen. Außerdem können Sie sich Informationen über den Ablauf des Gesprächs besorgen, ob Sie z.B. alleine oder gemeinsam mit anderen Mitbewerbern in Form eines Assessment-Centers interviewt werden. Oder aber in welcher Sprache das Vorstellungsgespräch stattfinden wird. Bereiten Sie sich auch bei dem Telefonat gut vor! Es kann unerwartet als Bewerbungsgespräch enden. Und Sie möchten ja kompetent wirken.

Aus der Stellenanzeige und der Webseite können Sie sich Informationen über das Unternehmen und Ihre Stelle schon im Vorfeld besorgen. Im Interview werden Sie sicher danach gefragt werden.

Sofern es Ihnen möglich ist, holen Sie sich Informationen über Ihren Gesprächspartner ein. Gemeinsame Interessen verbinden. Im Gespräch können Sie das „zufällig“ ansprechen. Eventuell findet das Gespräch dann etwas persönlicher statt und Sie hinterlassen einen positiven Eindruck.

Auch wenn dieser Punkt banal klingt, bereiten Sie sich auf das Bewerbungsgespräch vor, indem Sie sich Ihre Bewerbungsunterlagen durchlesen. Sie sollten wissen, was Sie auszeichnet, warum Sie sich bei diesem Unternehmen beworben haben und welche Fähigkeiten Sie für die Stelle qualifizieren. Haben Sie Lücken im Lebenslauf oder keinen Abschluss, der Sie eindeutig für diese Stelle qualifiziert, üben Sie diesen zu erklären. Manchmal hilft es gemeinsam mit einem Freund Ihre Bewerbungsunterlagen durchzugehen und ein Bewerbungsgespräch nachzuspielen.

Jedes Vorstellungsgespräch verläuft anders, aber bestimmte Fragen können immer wieder vorkommen. Bereiten Sie sich also darauf vor. Eine Liste möglicher Fragen finden Sie hier:

  • "Erzählen Sie uns von Ihrem Werdegang!"
  • "Warum haben Sie sich auf diese Stelle beworben?"
  • "Warum möchten Sie für unser Unternehmen tätig sein?"
  • "Warum sind Sie der Richtige für die Stelle?"
  • "Haben Sie sich noch bei anderen Unternehmen beworben?"
  • "Was sind Ihre Ziele? Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?"
  • "Welche Stärken zeichnen Sie aus?"
  • "Was sind Ihre Schwächen?"
  • "Wieso haben Sie so lang studiert?"
  • "Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen?"

Am Ende des Bewerbungsgesprächs werden Sie gefragt werden, ob Sie Fragen haben. Hier haben Sie die Chance Informationen einzuholen, die bisher noch nicht besprochen wurden, wie z.B.:

  • Gehalt
  • Arbeitszeiten
  • Urlaubstage
  • Einarbeitungszeit
  • Weiterbildungsmaßnahmen
  • Grund für die freie Stelle
  • Wie lange es dauern wird bis sich das Unternehmen für einen Bewerber entscheiden wird

Wie schon im Punkt „Kennen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen“ erwähnt ist es ratsam das Vorstellungsgespräch mit Freunden oder Familie gemeinsam zu üben. Sie werden sicherer in Ihrer Ausdrucksweise und souveräner im Umgang mit Fragen zu Ihrer Person im Vorstellungsgespräch werden.

Für jeden Berufszweig gelten zwar leichte Unterschiede, aber Sie machen keinen Fehler gepflegte Kleidung zu tragen. Kleiden Sie sich lieber zu förmlich, als zu locker. Ein Anzug, eine Krawatte und geputzte Schuhe sollten selbstverständlich sein.

Weibliche Bewerberinnen sollten darauf achten nicht zu viel Schminke und Parfüm aufzutragen.

Beachten Sie auch, dass sich Tätowierungen und Piercings negativ auf eine Stelle auswirken können. Nehmen Sie daher Piercings im Gesicht für das Vorstellungsgespräch lieber ab.

Auch dieser Punkt hört sich zwar banal an, aber es ist unheimlich wichtig Ihre Reise so zu planen, dass Sie rechtzeitig zum Vorstellungsgespräch erscheinen. Stau oder Verspätungen im öffentlichen Nahverkehr können dazu führen, dass Sie sich unverschuldet verspäten. Vermeiden Sie solche Situationen, indem Sie einen oder zwei Züge früher nehmen, oder bei der Anreise mit dem Auto genügend Zeit einplanen. Seien Sie lieber zu früh bei Ihrem Arbeitgeber als zu spät. Das kann das Aus für Ihre neue Stelle sein bevor Sie überhaupt Gelegenheit hatten sich zu erklären.

Sollten Sie sich wirklich verspäten, informieren Sie Ihre Gesprächspartner rechtzeitig.

Nehmen Sie zu Ihrem Vorstellungsgespräch die folgenden Dinge mit:

  • Einladung zum Vorstellungsgespräch
  • Namen der Gesprächspartner
  • Ihre Bewerbungsunterlagen
  • Kopie der Stellenanzeige
  • Handy (für den Notfall)
  • Notizblock
  • Kugelschreiber
  • Wegbeschreibung
  • Liste mit Ihren Fragen oder Notizen
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihr Postfach nachdem Sie sich beworben haben.
  • Nach ca. 1 Woche ohne Antwort können Sie beim Unternehmen nachfragen, ob Ihre Bewerbung auch beim richtigen Ansprechpartner angekommen ist.

Veranstaltungsangebote der FHWS

Die Veranstaltungsangebote der FHWS finden Sie im eLearning Portal.