FHWS Standort Sanderheinrichsleitenweg in Würzburg

Lehrendenmobilität Incoming

Wenn Sie Professorin oder Professor bzw. Dozentin oder Dozent an einer internationalen Hochschule oder Universität sind und an der FHWS in Lehre und/oder Forschung aktiv werden möchten, kann Sie der Hochschulservice Internationales dabei unterstützen, eine Gastprofessur oder eine Kurz- bzw. Langzeitdozentur an der FHWS durchzuführen.

Hierfür bietet die FHWS zwei verschiedene finanzielle Fördermöglichkeiten an: Zum einen ist dies möglich im Rahmen des Programms für internationale Gastprofessorinnen und Gastprofessoren, gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. Zum anderen im Rahmen der Erasmus+ Personalmobilität für Unterrichtszwecke (non-EU, d.i. KA 107-STA). Welche der beiden Optionen für Sie in Frage kommt, entnehmen Sie der Übersicht „Fördermöglichkeiten für Gastlehrende Incoming“.

Das Ziel von Dozentenmobilität im Allgemeinen ist, die internationale Dimension der FHWS zu stärken, das Lehrangebot zu bereichern und den Austausch von Fachwissen auf internationaler Ebene zu fördern. Aus diesem Grund gibt es in beiden Förderprogrammen bestimmte Förderkonditionen:

Erasmus+: Ein durch Erasmus+ KA 107-STA förderfähiger Lehrauftrag muss mindestens 8 Unterrichtsstunden innerhalb von mindestens 5 aufeinanderfolgenden Tagen (ohne Reisetage) umfassen und in das reguläre Lehrangebot der FHWS vollständig eingebunden sein.
Die von Seiten der EU gewährten Mobilitätszuschüsse im Rahmen von Erasmus+ STA verstehen sich dabei als Beitrag zur Deckung der anfallenden Kosten, die durch die Lehrtätigkeit an der FHWS entstehen. Eine Komplettdeckung der Reisekosten kann leider nicht garantiert werden, zudem ist eine parallele Förderung aus Mitteln anderer EU-Programme und die Bezuschussung von Konferenz- und Kongressreisen ausgeschlossen.

Programm für internationale Gastprofessorinnen und Gastprofessoren des bayerischen StMWK: Die Konditionen für eine Gastprofessur an der FHWS werden durch einen Dienstvertrag der FHWS geregelt. Einzelheiten erfragen Sie bitte individuell.

Die wichtigsten Schritte haben wir unter dem Punkt Förderprogramm des StMWK zusammengefasst.

Übersicht Fördermöglichkeiten für Gastlehrende Incoming

Programm des Freistaates Bayern für Internationale Gastprofessorinnen und Gastprofessoren Erasmus+ (KA 107-STA)
Zielgruppe:
Internationale Gastprofessorinnen und Gastprofessoren

Zielgruppe:
Lehrende, die in einem vertraglichen Verhältnis zur entsendenden Hochschule stehen; die entsendende Hochschule muss eine Partnerhochschule der FHWS sein, die durch ein bestehendes Inter Institutional Agreement in einem laufenden Erasmus+ KA 107 Projekt förderfähig ist. Eine Übersicht dieser Partnerhochschulen finden Sie hier international.fhws.de/de/fhws-international/erasmus/ unter „Erasmus+ Partnerhochschulen in Non-EU-Ländern“

Lehrende ohne Dotierung

Lehrbeauftragte

Emeritierte Professorinnen und Professoren sowie Lehrende im Ruhestand

Wissenschaftliche Mitarbeitende

Unternehmenspersonal
Herkunftsland:
Unabhängig vom Herkunftsland (EU und Non-EU) Unabhängig von Zugehörigkeit zu einer Partnerhochschule
Herkunftsland:
Erasmus-Partnerland (Non-EU)

Hinweis: Innereuropäische Gastlehrende erhalten Ihre Erasmus+ Förderung von der entsendenden Hochschule
Aufenthaltsdauer:
Mind. 2 Wochen – 6 Monate
Aufenthaltsdauer:
5-60 Tage (aufeinanderfolgend)

Alle Dokumente und Informationen im Überblick

Welcome Services


Ansprechpartner

Haben Sie Lust bekommen, so wie unsere aktuellen Gastlehrenden, eine Gastprofessur oder Gastdozentur an der FHWS durchzuführen?

Wir beraten Sie gerne!

Barbara Müller-Scheuring

Barbara Müller-Scheuring, Staatl. geprüfte Übersetzerin und Dolmetscherin

  • Betreuung internationale Gastprofessorinnen und Gastprofessoren 
  • Administrative Unterstützung der Abteilungsleitung

Raum T.0.02
Tiepolostraße 6
97070 Würzburg
Telefon +49 931 3511-8368
E-Mail barbara.mueller-scheuring[at]fhws.de 

Termine nach Vereinbarung