Blick in einen Hörsaal

Outgoing Austauschstudierende

Die Wege von der FHWS ins Ausland sind vielfältig: Sie können als Studierender oder als Praktikant ins Ausland, innerhalb Europas bleiben oder ganz weit weg gehen, Sie können an eine unserer 232 Partnerhochschulen gehen oder sich als so genannter Free Mover eine eigene Gasthochschule suchen, Sie lassen sich bei Ihrem Aufenthalt fördern oder finanzieren ihn sich ganz selbstständig…

Für alle Wege gilt aber gleichermaßen: Ein Auslandsaufenthalt muss rechtzeitig geplant und gründlich vorbereitet werden. Und rechtzeitig bedeutet eigentlich immer: mindestens ein Jahr, bevor Sie Ihre Koffer packen wollen!

Auf den folgenden Seiten finden Sie wichtige Informationen, die Ihnen bei der Planung und Organisation Ihres Auslandsaufenthalts hilfreich sein werden. Sie finden hier aber auch Informationen, mit deren Hilfe Sie herausfinden können, welcher Weg ins Ausland für Sie der Beste ist.

Diese Fragen können Ihnen bei der Planung helfen:

  • Wann passt die Zeit im Ausland am besten in meinen Studienplan?
  • Wie lange will ich weg?
  • Will ich im Ausland studieren oder lieber als Praktikant arbeiten?
  • Welches Land passt denn am besten zu mir?
  • Welche Hochschule bietet mir die besten Möglichkeiten?
  • Welches Budget steht mir für meinen Auslandsaufenthalt zur Verfügung?
  • Sind meine Sprachkenntnisse in der Landes- oder Unterrichtssprache überhaupt ausreichend?

Und wenn Sie trotzdem nicht so recht vorankommen: In jeder Fakultät gibt es Auslandsbeauftragte, die den Kontakt zu Hochschulen pflegen und Sie beraten können. Und schließlich gibt es das FHWS International Team, das Ihnen in Würzburg wie in Schweinfurt bei all Ihren Fragen rund um Ihren persönlichen Weg ins Ausland zur Verfügung steht.

Erasmus+ Charta für Studierende

Die Charta informiert Sie über Ihre Rechte und Pflichten sowie darüber, was Sie in den jeweiligen Phasen des Programms von Ihrer Heimathochschule und aufnehmenden Hochschule bzw. dem aufnehmenden Unternehmen erwarten dürfen.

Erasmus+ Charta für Studierende


Corona FAQ

Einige Partnerhochschule haben inzwischen jegliche Mobilitäten für das WS 20/21 abgesagt, andere Partnerhochschule warten erst einmal ab. Eine abschließende Antwort ist derzeit nicht möglich. Wenn Sie bereits an der Partnerhochschule nominiert sind, werden Sie entweder direkt oder über HSIN über Veränderungen informiert.

Grundsätzlich ja, solange die jeweilige Fakultät zustimmt. Es ist aber eine erneute Teilnahme am Auswahlverfahren nötig.

Jeder Studierende muss sich sowohl in der Fakultät als auch über MoveOn neu bewerben.

Die allgemeine, weltweite Reisebeschränkung soll zum 30. Juni 2020 aufgehoben werden. Hinsichtlich der konkreten Lage in Ihrem Zielland verweisen wir auf die Länderinformationen des Auswärtigen Amtes (https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit). Bitte in formieren Sie sich regelmäßig dort und ggf. auf den Homepage der Botschaft Ihres Ziellandes in Deutschland über mögliche Einschränkungen von Reisemöglichkeiten.

Das ist abhängig von der jeweiligen Partnerhochschule und lässt sich derzeit nicht sicher beantworten. Es ist davon auszugehen, dass es ein spezielles Programm geben wird, in das auch verstärkt digitale Anteile integriert sein werden. Zudem ist davon auszugehen, dass an allen Partnerhochschulen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz getroffen werden, die Sie unbedingt (auch zur eigenen Sicherheit) beachten müssen.

Derzeit erhalten wir verschiedene Rückmeldungen von unseren Partnerhochschulen. Die Entscheidung trifft jede Hochschule autonom.

Wenn wir eine entsprechende Mitteilung des/der Studierenden erhalten, informieren wir baldmöglichst die Partnerhochschule.

Europatagebücher

Gruppe von Studierenden
Gruppe von Studierenden

Um einen ersten Eindruck über die Erfahrungen von Outgoing Studierenden der FHWS zu bekommen, können Sie gerne einen Blick in unsere Europatagebücher werfen. Hier haben die Studierenden ihre Erfahrungen während des Auslandsstudiums gesammelt und festgehalten.

Informieren Sie sich aus erster Hand über die Ankunft in einem fremden Land, die ersten Startschwierigkeiten an der neuen Universität und das Schließen von neuen Freundschaften.