Outgoing Austauschstudierende

Die Wege von der FHWS ins Ausland sind vielfältig: Sie können als Studierender oder als Praktikant ins Ausland, innerhalb Europas bleiben oder ganz weit weg gehen, Sie können an eine unserer 180 Partnerhochschulen gehen oder sich als so genannter Free Mover eine eigene Gasthochschule suchen, Sie lassen sich bei Ihrem Aufenthalt fördern oder finanzieren ihn sich ganz selbstständig…

Für alle Wege gilt aber gleichermaßen: Ein Auslandsaufenthalt muss rechtzeitig geplant und gründlich vorbereitet werden. Und rechtzeitig bedeutet eigentlich immer: mindestens ein Jahr, bevor Sie Ihre Koffer packen wollen!

Um einen ersten Eindruck über die Erfahrungen von Outgoing Studierenden der FHWS zu bekommen, können Sie gerne einen Blick in unsere Europatagebücher werfen. Hier haben die Studierenden ihre Erfahrungen während des Auslandsstudiums gesammelt und festgehalten.

Auf den folgenden Seiten finden Sie wichtige Informationen, die Ihnen bei der Planung und Organisation Ihres Auslandsaufenthalts hilfreich sein werden. Sie finden hier aber auch Informationen, mit deren Hilfe Sie herausfinden können, welcher Weg ins Ausland für Sie der Beste ist.

Diese Fragen können Ihnen bei der Planung helfen:

  • Wann passt die Zeit im Ausland am besten in meinen Studienplan?
  • Wie lange will ich weg?
  • Will ich im Ausland studieren oder lieber als Praktikant arbeiten?
  • Welches Land passt denn am besten zu mir?
  • Welche Hochschule bietet mir die besten Möglichkeiten?
  • Welches Budget steht mir für meinen Auslandsaufenthalt zur Verfügung?
  • Sind meine Sprachkenntnisse in der Landes- oder Unterrichtssprache überhaupt ausreichend?

Und wenn Sie trotzdem nicht so recht vorankommen: In jeder Fakultät gibt es Auslandsbeauftragte, die den Kontakt zu Hochschulen pflegen und Sie beraten können. Und schließlich gibt es das FHWS International Team, das Ihnen in Würzburg wie in Schweinfurt bei all Ihren Fragen rund um Ihren persönlichen Weg ins Ausland zur Verfügung steht.