FHWS Standort Sanderheinrichsleitenweg in Würzburg

Katholische Universität San Antonio de Murcia, Spanien

Blogeintrag 4 - El tiempo vuela…!

25.05.2018 | Katholische Universität San Antonio de Murcia

Wie man schon unschwer aus der Überschrift erkennen kann: Die Zeit rennt…und ich weiß im besten Willen nicht wohin. Kaum hat man sich hier etwas eingelebt, schon packt einen der Alltag. Manchmal glaube ich, die Tage haben zu wenige Stunden für das, was ich alles erleben will und die Zeit, um auf die Midterms (Zwischenprüfungen) zu lernen, wird immer kürzer.

Mittlerweile habe ich mich auch für das Fitnessstudio unserer Universität anmeldet und besuche ganz fleißig mit meinen Freundinnen hier die Spinning-Kurse.

Mitte März habe ich mich mit einer Gruppe Erasmus-Studenten auf den Weg nach Valencia gemacht um einen Tag der berühmten „Las Fallas“ mitzuerleben. Diese zu beschreiben ist schier unmöglich, da dieses Fest an Einzigartigkeit und Verrücktheit kaum zu übertreffen ist. In der ganzen Stadt stehen meterhohe Figuren (bis zu 30 Meter hoch!) aus Pappmaché und Holz. Die bunten Figuren sind meistens Darstellungen über politische Themen oder Menschen, die auf lustige Weise zur Schau gestellt werden. Den kompletten Tag über kann man dann ganz verschiedene Umzüge bewundern und nachts gegen 1 Uhr (in unserem Fall war es 01:45 Uhr à Pünktlichkeit der Spanier ;) werden die Figuren verbrannt.

Ich habe noch NIE so etwas gesehen! Mitten in der Stadt war ein riesiges Feuerwerk und danach brannten schon diese riesigen Figuren.

Eine Woche später war meine Familie über Ostern zu Besuch in Spanien und wir haben einen Roadtrip von Valencia, der Küste entlang nach Murcia gemacht. In dieser Zeit haben wir wirklich einige wunderschöne Strände und Städte entdeckt. Zum einen waren wir im Palmengarten in Elche, haben den Felsen „Peñón de Ifach“ gesehen und waren in Alicante.

Zudem hatten wir das Glück die Semana Santa (Osterwoche) hautnah mitzuerleben. Über eine Woche befinden sich alle spanischen Städte im Ausnahmezustand mit Musik, Prozessionen und weiteren Veranstaltungen. Bei den Prozessionen sind die Personen immer in verschiedenfarbige Gewänder gehüllt und tragen gefolgt von Orchestern, Podeste mit christlichen Figuren über die Straßen.

Dieses Jahr folgte der Semana Santa direkt die „Fiesta de la Primavera“ (Frühlingsfest), was in Murcia die größte und bedeutungsvollste Woche im ganzen Jahr ist.

Auch hier konnten wir jeden Tag Umzüge bestaunen und die Bewohner Murcias waren alle ganz traditionell in ihrer Tracht unterwegs.

Die komplette Stadt war bunt geschmückt und man konnte überall die typischen murcianischen Tapas kosten. Ich hatte Glück, dass weitere Erasmus-Studenten ihre Wohnung direkt über der Hauptstraße haben und ich mir die Umzüge vom Balkon aus ansehen konnte. Die ganze Stadt war überfüllt und überall war Musik zu hören…sowas muss man mal gesehen haben.


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben