Blick in einen Hörsaal

Unicorn College Prag, Tschechien

Blogeintrag 1 - Von der Mainbrücke auf die Karlsbrücke

10.10.2018 | Unicorn College

Ain't it funny how life changes, you wake up, ain't nothing the same and life changes …

Thomas Retts Life Changes schallt durch meine Kopfhörer, während ich im Zug von Dresden nach Prag an der Elbe entlang fahre. Die Worte des Liedes beschreiben ziemlich genau, wie ich mich gerade fühle. Mein Leben hat über Nacht eine 180 -Grad-Wendung gemacht. Gestern habe ich noch für meine Prüfungen an der FHWS gelernt und heute stehe ich mit gepackten Koffern am Bahnhof. Zugegeben, das Ganze ist natürlich nicht von dem einen auf den anderen Tag passiert, aber es fühlt sich wirklich so an. Während ich im Zug sitze, denke ich über die letzten Wochen und Monate nach. Aus irgendeinem Grund regen mich Reisen im Zug immer zum Nachdenken an – warum, weiß ich auch nicht, aber es gibt auf jeden Fall genug zum Nachdenken, denn 2 Semester im tschechischen Prag liegen vor mir!

Letztes Jahr im September habe ich mich für den Bachelorstudiengang International Management, kurz BIM, eingeschrieben. Als ich mich vorher im Internet erkundigt hatte, was der Studiengang bietet, ist mir das Double Degree Programm aufgefallen. Das ist auch der Grund, warum ich mich letztendlich dazu entschieden habe, an die FHWS zu gehen. Ich war von der Möglichkeit begeistert, zwei Semester im Ausland zu studieren und das Studium mit einem doppelten Bachelor abzuschließen.

Drei Monate später habe ich mich dann tatsächlich für besagtes Double Degree Programm über das MoveOnline Portal am Unicorn College (ja, es heißt wirklich so) in Prag (Tschechische Republik) beworben. Nach ein paar Nächten des Hoffens und Bangens kam dann die Zusage! Das wurde natürlich mit einer Flasche Wein gefeiert, so wie sich das in Würzburg gehört. Nach und nach habe ich dann alles für meine Zeit im Ausland vorbereitet. Zuerst habe ich Kontakt mit dem International Office der FHWS aufgenommen, um mein Learning Agreement auszufüllen. In dem Agreement wird veranschaulicht, welche Kurse der ausländischen Uni mit denen der FHWS korrespondieren, damit die ECTS dann übertragen werden können. Danach habe ich mich um ein Zimmer in Prag gekümmert. Wie man sich vielleint vorstellen kann, war das mit einem Tschechisch Vokabular von genau drei Wörtern (ahoj-hallo, ano-ja, pivo-Bier) nicht wirklich einfach.

Über WG gesucht habe ich eine Anzeige gefunden und dadurch habe ich dann letztendlich eine WG mit vier anderen Mitbewohnern gefunden. In Würzburg waren wir auch fünf in unserer WG gewesen, das hat also super gepasst. Bald werde ich in einer sehr internationalen Gruppe wohnen, was bestimmt auch eine spannende Erfahrung sein wird.

Danach ist die Zeit praktisch gerannt. Auf einmal waren alle Prüfungen vorüber und ich musste mich verabschieden. Verabschieden von Würzburg, von meinen BIM Kommilitonen und Freunden, aber auch von dem Leben in meiner Komfortzone. So schwer und traurig das auch war, rücken auch neue aufregende Dinge näher: neue Abenteuer, neue Menschen und eine neue Kultur, und auch einfach die persönliche Weiterentwicklung, um den eigenen Horizont zu erweitern.

Zum Schluss habe ich noch meine Kurse am Unicorn College gewählt, wie zum Beispiel Tschechisch, Marketing und Business Essentials. Alle Kurse, außer Tschechisch, werden auf Englisch unterrichtet. Weil die Uni im Zentrum von Prag ist, komme ich auf meinem Weg dahin an der Karlsbrücke, dem Schloss und den wunderschönen Gebäuden Prags vorbei – es ist so ein bisschen wie in Würzburg. Beides sind wunderschöne Städte in Europa. Aber leider verkaufen sie auf der Karlsbrücke keinen Wein – schade eigentlich. Unicorn College ist eine kleine Universität mit ca. 400 Studenten und fühlt sich deshalb sehr familiär an. Jetzt ist es auch an der Zeit, das Geheimnis über den mysteriösen Namen zu lüften. Nein, da laufen nicht nur Hipster rum und nein, es liegt auch kein Glitzer auf dem Boden. Es ist einfach eine Privatuni, die von einer tschechischen IT Firma gesponsert ist, welche Unicorn heißt. Das ist die ganze Magie dahinter. Zugegeben, der Name klingt aber schon zauberhaft.

Eine Lautsprecherdurchsage kündigt an, dass der Zug bald sein Ziel erreicht. Wenn ich so meine Gedanken der letzten Zugfahrt zusammenfasse, bin ich so dankbar darüber, dass ich diese Möglichkeit habe! Ich freue mich unglaublich sehr auf das kommende Jahr in der Hauptstadt der Tschechischen Republik.

… You can't stop it, just hop on the train and, you never know what's gonna happen…


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben