Studierende in einem Labor

Zealand Institute of Business and Technology, Dänemark

Blogeintrag 4 - Ein Hauch von Schweden

28.10.2019 | Zealand Institute of Business and Technology

Der Oktober ist schon wieder fast vorbei und in den letzten Tagen war wieder einiges los. Für die „Herbstferien“ habe ich Besuch aus der Heimat bekommen und wir haben uns ein Hotelzimmer in Kopenhagen gebucht, damit man die Stadt noch mal richtig erkunden kann und mehr Zeit hat, auch abends unterwegs zu sein. Außerdem kann man sich so ein schickes Hotelfrühstück auch mal gönnen :D ist eine nette Abwechslung zum Alltag im Dorm.

Da man von Kopenhagen aus eine sehr gute Anbindung an den Fernverkehr hat, haben wir einen Ausflug nach Schweden gemacht, nach Malmö genauer gesagt. Malmö ist die schwedische Stadt, die am schnellsten von Kopenhagen aus zu erreichen ist. Mit dem Zug fährt man über die Brücke, die Dänemark und Schweden verbindet, man kann auch mit dem Auto fahren, aber für uns war das leider keine Option. Was man wissen sollte, wenn man in Dänemark ein Auto leihen möchte, muss man 25 Jahre alt sein.

Mit dem Zug von Kopenhagen kostet die Fahrt 91 DKK mit der Rejsekort und manchmal kann es auch zu Passkontrollen kommen, wenn man die erste Station in Schweden erreicht.

Die Stadt ist wirklich schön und schnuckelig, aber man hat relativ schnell alles gesehen, da sie nicht so groß ist.

Wir sind in der Stadt spaziert und auch etwas außerhalb, weil ich unbedingt ans Meer wollte. Und der Ausblick lohnt sich :) dort ist auch ein Strand, wenn das Wetter also mitspielt, kann man dort sehr gut baden gehen.

Und da die schwedischen Kronen etwas besser zum Euro stehen als die dänischen Kronen, kann man es mal nutzen, dort etwas Shoppen zu gehen! Umgerechnet sind 10 schwedische Kronen 1€ – und der Umrechnungsfaktor 10, macht es um vieles einfacher als in Dänemark :D.

Es gibt einen Altstadtbereich und einen moderneren Stadtteil. Aber man fühlt sich dort in keinem Moment eingeengt oder von Menschenmassen erdrückt, vielleicht haben wir einen guten Tag erwischt, aber wir waren an einem Samstag dort und die Stadt ist wirklich einladend gebaut.

Nachdem wir wieder in Kopenhagen waren, haben wir natürlich auch dort die Stadt unsicher gemacht und waren vor allem in der Fußgängerzone „Strøget“ unterwegs. Das ist quasi die Shopping-Meile von Kopenhagen, von Geschäften wie H&M, Zara und Topshop bis zu Prada, Louis Vuitton und Gucci ist für jeden etwas dabei.

Und diese freie Woche verging dann doch schneller als gedacht und der Uni-Alltag hat wieder begonnen. Aber zum Glück hat man ein paar verlängerte Wochenenden, an denen man ein paar Ausflüge einstreuen kann, denn wir überlegen in den nächsten Wochen Stockholm oder Oslo zu besuchen und noch ein paar kleine Städte in der Umgebung von Roskilde anzuschauen.

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie die Vorweihnachtszeit hier wird und freue mich auf die nächsten Wochen, die kommen :)


Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben