Finanzierungsmöglichkeiten

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Auslandsaufenthalt zu finanzieren. Eine Übersicht finden Sie hier.

Erasmus+

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihren Auslandsaufenthalt innerhalb Europas zu verbringen, ist die Chance sehr groß, dass Sie über das Programm Erasmus+ gefördert werden können. Nähere Informationen zu den teilnehmenden Ländern und zur Höhe des Erasmus+ Zuschusses finden Sie in der Übersicht über die Erasmus+ Förderung. Weitere Informationen sind auf den Seiten zur Bewerbung für ein Auslandsstudium bzw. –praktikum zusammengefasst.

Auslands-BAföG

Grundsätzlich ist es immer empfehlenswert, einen Antrag auf Auslands-BAföG zu stellen. Viele Studierende erhalten diese Förderung, obwohl sie auf Grund des elterlichen Einkommens keinen Anspruch auf Inlands-BAföG haben. Achten Sie aber darauf, dass Sie Ihren Antrag spätestens sechs Monate vor Beginn Ihres geplanten Auslandsaufenthaltes im zuständigen BAföG-Amt einreichen. Voraussetzungen für eine Förderung sind unter anderem ausreichende Sprachkenntnisse und eine Aufenthaltsdauer von mindestens einem Semester, auch wenn Sie ein Praktikum absolvieren.

Bildungskredit

Ein Bildungskredit ist eine weitere Finanzierungsmöglichkeit für einen Auslandsaufenthalt. Dabei handelt es sich um einen zinsgünstigen Kredit mit einer monatlichen Auszahlung von etwa 300 Euro für maximal 24 Monate. Das Einkommen der Eltern sowie das eigene Vermögen spielen dabei keine Rolle. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei den BAföG-Ämtern, bei den Studentenwerken und Banken.

Stipendien

Das Angebot an Stipendien ist in Deutschland riesig – daher aber auch unübersichtlich. Einen guten Einstieg in dieses Thema liefert Ihnen beispielsweise der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit seiner Stipendiendatenbank. Wenn Sie sich Zeit für die Suche nehmen, finden Sie bestimmt einen Stipendiengeber, der zu Ihnen passt – und dann können Sie sich dort direkt bewerben. Regionale Stipendiengeber sind u. a.: BayInd, BayLat, BayHost, BayChina, BaCaTeC, BFHZ, Walter Ell Stiftung, Dr. Georg Schäfer Jugendstiftung

Zuschuss zum Auslandsaufenthalt - Promos, Erasmus+ International (Jordanien, Ukraine, USA), Landesmittel

Beim Hochschulservice Internationales der FHWS können Sie sich jedoch auch direkt für eine Förderung aus Mitteln des DAAD (Promos bzw. Erasmus+ International) oder des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst bewerben.

  1. Bewerben Sie sich über das Portal MoveOn für das auf Sie zutreffende Programm. Hierbei müssen im Portal folgende Dokumente hochgeladen werden:
  2. Bewerbungsschluss in jedem Jahr ist der 30. November (für eine Förderung im darauf folgenden Sommersemester) und der 15. Juni (für eine Förderung im darauf folgenden Wintersemester).
  3. Nach Ende der Bewerbungsfrist wird der Hochschulservice Internationales eine Prüfung der Anträge vornehmen und sich bei den Geförderten melden.

Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Melden Sie sich bei uns:

Thomas Schmitt
Thomas Schmitt

Beratung Auslandsstudium und -praktikum für Studierende am Standort Würzburg
Thomas Schmitt
Raum Z.1.05
Münzstraße 19
97070 Würzburg
Telefon +49 931 3511-8172
E-Mail thomas.schmitt[at]fhws.de

Sprechzeiten Montag bis Freitag, 9:00 – 12:00 Uhr oder nach Vereinbarung