Auslandsberatungsevent, 29.11.2021

Am Montagabend den 29.11.2021 war es so weit: für die Erstsemester des Bachelors Soziale Arbeit fand das Study Abroad Event statt! Bereits zu Beginn der Veranstaltung fanden sich über 160 Teilnehmende im digitalen Kursraum zusammen, um Informationen zu Studienaufenthalten im Ausland zu erhalten. Gespannt blickten alle den anstehenden eineinhalb Stunden entgegen, für die ein abwechslungsreiches Programm angekündigt war. Für alle, die nicht teilnehmen konnten oder einfach nochmal nachlesen wollen, was die wichtigsten Infos waren, fassen wir hier nochmal alles zusammen.

Wer waren die Vortragenden?

Als Dekanin der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften (FAS) hieß Prof. Dr. Dagmar Unz alle Teilnehmenden willkommen.
Der ehemalige Auslandsbeauftragte der FAS, Prof. Dr. Achim Förster und sein Nachfolger Prof. Dr. Christoph Bördlein gaben Einblicke in die Organisation von Seiten der FAS. Der Hochschulservice Internationales (HSIN) wurde durch Kathrin Sammetinger vertreten. Moderiert wurde die Veranstaltung von Stefanie Witter.

Was waren die Hauptinhalte?

Der Abend begann mit einer spannenden Umfragerunde, bei der alle Teilnehmenden auf einer Karte markieren sollten, wo sie ihren letzten Urlaub verbracht haben. Während die meisten Herzchen-Stempel in Europa landeten, tauchten auch über den Globus verteilt Herzchen auf: Lateinamerika, USA, Russland, Australien, Neuseeland, Südafrika, Ägypten, Algerien, … - zusammengenommen hatten die Studierenden des ersten Semesters der FAS schon den gesamten Globus bereist! So sehr sich die letzten Auslandsaufenthalte in Europa bündelten (sicherlich der Covid-19 Pandemie geschuldet), umso unterschiedlicher fielen die Traumziele im Ausland aus. Demnach verteilten sich die digitalen Stempel auf die Frage nach den Zielen für ein potentielles Auslandssemester entsprechend breit über den Globus. Während in Europa vor allem Skandinavien, Großbritannien, sowie Frankreich, Spanien und Portugal hoch im Kurs schienen, gab es auch großes Interesse an Aufenthalten in den USA und Kanada, Lateinamerika, sowie Australien und Neuseeland. Aber auch Ost- und Südostasien, sowie Länder im südlichen Afrika erfreuen sich offensichtlich einiger Beliebtheit.
Praktisch: Denn Partneruniversitäten hat die FHWS nicht nur innerhalb Europas, sondern auch über den Globus verstreut!

Auslandssemester – Macht das überhaupt Sinn?

Im Anschluss an diesen Icebreaker folgte ein kurzer Input von Achim Förster zum Thema „Auslandssemester organisieren ist kein Hexenwerk“. Während dieses Vortrages forderte Prof. Förster die Anwesenden dazu auf, die Ängste und Sorgen bzgl. eines Auslandssemesters zu überwinden und sich die Frage zu stellen „What is the worst that can happen?“ Er selbst verbrachte einige Zeit während seines Studiums in den USA und beteuerte, dass er diese Erfahrungen um nichts in der Welt missen möchte. Natürlich seien die Sorgen verständlich und jede*r durchlebe sie, jedoch seien die Erlebnisse eines jeden Auslandssemesters deren Überwindung wert.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Das Studium ist wohl der perfekte Zeitpunkt, in ein Auslandssemester zu starten! Nicht nur ist man endlich alt genug, eigene Entscheidungen zu treffen, auch ist man noch jung genug, ungebunden und relativ sorglos die Welt erkunden zu können. Und das Beste: Bei der Planung selbst kann wenig schiefgehen und sie kostet zunächst mal nichts. Was gibt es dabei schon zu verlieren?

Okay, und nun?

Für das Wintersemester 2022/2023 endet die Bewerbungsfrist am 10.03.2022. Das heißt, bis zu diesem Datum sollten Studierende die Unterlagen im e-Learning Kursraum Auslandsstudium hochgeladen haben. Eine Step-by-Step Anleitung findet sich hier.

Kleiner Tipp: Sollten dir die Partnerhochschulen nicht zusagen, kannst du natürlich auch als FreeMover ins Ausland gehen und dir deinen Auslandaufenthalt selbst organisieren. Melde dich dafür am besten frühzeitig bei deinem Auslandsbeauftragten und beim International Office, um dir beispielsweise Hilfe zu Finanzierungsmöglichkeiten einzuholen.

Weiter ging es in Kleingruppen …

Nach dem äußerst motivierenden Vortrag von Achim Förster wurden drei verschiedene Panels angeboten. Stefanie Witter sprach im ersten Panel mit Studierenden über ihre Unsicherheiten und Sorgen, die Interessierte vor einem Auslandssemester plagten.

Im zweiten Panel versuchten Achim Förster und Christoph Bördlein die zahlreichen Fragen der über 90 Anwesenden umfassend zu beantworten. Da das Panel zeitlich begrenzt war und lediglich einen Raum für erste Fragen & Antworten bieten konnten, empfiehlt sich für alle Interessierten zunächst eine eigenständige Recherche auf den Websites der FAS & von HSIN. Für die Feinheiten kann dann der Auslandsbeauftragte Christoph Bördlein kontaktiert werden.

Im dritten Panel informierte Kathrin Sammetinger über Fördermöglichkeiten und gab einen Überblick über das International Office der FHWS. Ihre Vortragsfolien finden sich im Anhang.

Und zurück im Kursraum …

Zurück im großen Kursraum gaben die Panelbeauftragten eine kurze Zusammenfassung ihrer jeweiligen Sessions und anschließend stieß die Mitarbeiterin der FAS, Dr. Laura Blauth, mit einem Kurzvortrag über ihre eigenen Auslandserfahrungen hinzu. Ihre vielfältigen Erlebnisse hatten sie und ihren Karriereweg nachhaltig geprägt und geben ein gutes Beispiel für die positiven Auswirkungen, die Auslandsaufenthalte mit sich bringen können: Drei Monate Kanada, ein Auslandsjahr in Indien, ein Praxisprojekt in Indonesien, Masterstudium in Cambridge und selbst die Promotion in England – Laura Blauth hatte viel erlebt und verdeutlichte mit ihrem Erfahrungsschatz, warum es sich lohnt den Blick über den Tellerrand zu wagen.

Zum Abschluss gab es noch eine Einführung in den Instagram-Account der FAS, der es sich u.a. zur Aufgabe macht, Studierende rund um das Thema Auslandsmöglichkeiten up-to-date zu halten. Außerdem wurde der Podcast Terminal eINs vorgestellt, bei dem Mitarbeitende der FHWS berichten, wie es ihnen in ihrem persönlichen Auslandsaufenthalt ergangen ist und inwiefern es sie beeinflusst hat.

Hinweis: Du kennst den Instagram-Account noch nicht? Check ihn hier mal aus! Dort findest du viele Infos zu Internationalisierungsprojekten deiner Hochschule, sowie zu Sprachkursen, zu internationalen Veranstaltungen der FAS und natürlich Tipps & Tricks für ein erfolgreiches Auslandssemester.

Hilfreiche Verlinkungen

Die gebündelten Informationen rund um das Thema Auslandssemester finden sich auf der Seite zum „Studium im Ausland“ auf der FAS-Seite. Für alle Fragen stehen außerdem Auslandsbeauftragte der FAS, Prof. Dr. Christoph Bördlein, sowie der Hochschulservice Internationales zur Verfügung. Allerdings sollte vor einer Anfrage eine eigene Recherche auf den Webpages gemacht werden.
Über das Portal MoveON können ganz einfach die Partneruniversitäten der FHWS eingesehen werden, deren Verlinkungen direkt auf die jeweiligen Websites führen.

Außerdem sind auch in der kommenden Zeit Veranstaltungen geplant, wie zum Beispiel Peer-to-peer Sessions, bei denen Studierende von ihren Auslandsaufenthalten erzählen. Wenn du Infos dazu nicht verpassen willst, folge der FAS bei Instagram. Über das Studierendennetzwerk kannst du auch ehemalige Auslandsstudierende kontaktieren, die an deiner Wunschuniversität ihr Auslandsstudium verbracht haben.

Schnupper doch außerdem mal in die Europatagebücher hinein. Wenn du lieber hörst als liest, ist vielleicht der Podcast „Terminal eINs“ was für dich. Dort gibt’s viele Infos und Erfahrungsberichte auf die Ohren.

Und nun: auf die Plätze, fertig, losgeplant!