Strategie und Selbstverpflichtung

Internationalisierung ist für die FHWS ein Teil der Profilschärfung. Aus Gründen der Qualitätssicherung hat sich die FHWS vertraglich verpflichtet, die Anforderungen nationaler wie internationaler Erklärungen im Bereich der internationalen Hochschulbildung zu unterstützen. Lesen Sie auf dieser Seite mehr über die Internationalisierungsstrategie der FHWS und die daraus abgeleitete Selbstverpflichtung.

Nationaler Kodex für das Ausländerstudium an deutschen Hochschulen

Logo des Nationalen Kodex für das Ausländerstudium an deutschen Hochschulen
Logo des Nationalen Kodex für das Ausländerstudium an deutschen Hochschulen

Durch die Unterschrift des nationalen Kodex für das Ausländerstudium an deutschen Hochschulen haben wir uns dazu verpflichtet, unseren internationalen Studierenden an deren individuellen Bedürfnissen ausgerichtete Betreuungsangebote zu machen.

Dieser Verhaltenskodex wurde durch die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ins Leben gerufen und zielt darauf ab, die Qualität der Betreuungsangebote für internationale Studierende an deutschen Hochschulen zu sichern und zu verbessern.

Der nationale Kodex für das Ausländerstudium an deutschen Hochschulen kann auf den Seiten der Hochschulrektorenkonferenz eingesehen werden.

FHWS European Policy Statement

Jede Hochschule, die am EU-Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport 2014-2020 teilnehmen möchte, muss in Form des European Policy Statements (EPS) Stellung zu ihrer Internationalisierungsstrategie im Allgemeinen, gerade aber auch im Hinblick auf die Ausrichtung und die Umsetzung der Mobilitätsaktivitäten innerhalb von Erasmus+ nehmen. Detaillierte Informationen sind im European Policy Statement der FHWS nachzulesen.

Erasmus Charta für die Hochschulbildung 2014-2020

Logo von Erasmus Plus
Logo von Erasmus Plus

Die Erasmus-Charta für die Hochschulbildung (ECHE) wird von der Europäischen Kommission an Hochschulen verliehen, die aktiv am Erasmus+ Programm teilnehmen. Mit der Unterschrift hat sich die FHWS verpflichtet, alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Umsetzung der Programmziele einzuhalten. Die an die FHWS im Jahre 2014 verliehene ECHE können Sie im Original im Hochschulservice Internationales oder als Scan der ECHE einsehen.

HRK Audit „Internationalisierung der Hochschulen“

HRK Audit Logo

Das Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) unterstützt die deutschen Hochschulen gezielt darin, ihr spezifisches internationales Profil zu entwickeln bzw. zu schärfen. Aufbauend auf der Analyse des gegenwärtigen Internationalisierungsstands werden spezifische Empfehlungen für die weitere Internationalisierung der Hochschule in allen relevanten Handlungsfeldern entwickelt. Die FHWS hat sich dazu entschlossen, im Jahr 2016 ein Audit durchführen zu lassen.

MINTernational Best Strategy Award

Logo des MINTernational Best Strategy Award
Logo des MINTernational Best Strategy Award

Der Wettbewerb „MINTernational“ des Stifterverbandes der deutschen Wissenschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, Motivationen zu schaffen, um den eigenen wissenschaftlichen Nachwuchs im MiNT-Bereich (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) zu internationalisieren. Darüber hinaus sollen mit den Maßnahmen Studierende aus dem Ausland gewonnen und für den deutschen Standort geworben werden.

Die FHWS wurde für ihren Ansatz MINT-Bachelorstudiengänge in deutscher und englischer Sprache als siebensemestriges Zwillingsprogramm anzubieten, mit dem MINTernational Best Strategy Award ausgezeichnet.

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen zu unserer Internationalisierungsstrategie und unseren Selbstverpflichtungen? Setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung:

Daniel Wimmer

Leitung Hochschulservice Internationales
Dr. Daniel Wimmer
Raum T.0.01
Tiepolostraße 6
97070 Würzburg
Telefon +49 931 3511-8173
E-Mail daniel.wimmer[at]fhws.de

Termine nach Vereinbarung